Tennis

Viel Druck und gute Länge

Peter H. Eisenhuth | 24.05.2021
Zum dritten Mal Rheinhessenmeisterin: Martina Markov.

Martina Markov gewinnt zum dritten Mal das Finale der Tennis-Rheinhessenmeisterschaften. Endspielgegnerin Lena Lauderbach ärgert sich über einen Tag, an dem nichts funktioniert.

Aufschlag gibt den Ausschlag

Peter H. Eisenhuth | 24.05.2021
Erstmals Rheinhessenmeister: Niklas Noll setzte sich im Finale am Sonntag gegen...

Vor zwei Jahren im Halbfinale gescheitert, jetzt Rheinhessenmeister: Niklas Noll schaltet in Ingelheim mehrere Mitfavoriten aus und gewinnt das Endspiel gegen Schott-Neuzugang Leon Berg im Matchtiebreak.

Rheinhessen schlägt auf

phe | 19.05.2021
Titelverteidigerin und Topfavoritin: Martina Markov.

Der Tennisverband trägt nach einem Jahr Auszeit am Pfingstwochenende seine Meisterschaften aus. 24 Herren und 12 Damen gehen in Ingelheim auf die Courts, darunter die Titelverteidiger Franjo Matic und Martina Markov.

Die sechsten „Mainz Open“ sind in Planung

phe | 25.03.2021
René Schulte gewann die Mainz Open im vorigen Jahr bereits zum zweiten Mal.

Der TSC Mainz will sein A-3-Turnier am Wochenende vom 20. bis 22. August ausrichten.

Von der Quali bis ins Finale

Peter H. Eisenhuth | 10.03.2021
Im Finale ihres zweiten Turniers unterlag Sinja Kraus (r.) der Polin Weronika Falkowska mit 3:6, 6:7.

Sinja Kraus vom TSC Mainz überzeugt bei stark besetztem 15.000-Dollar-Turnier in Monastir und sammelt Punkte für die Weltrangliste.

Punkten für das nächste Level

Peter H. Eisenhuth | 18.02.2021
Strahlten nach dem Turniersieg in Kairo um die Wette: Trainer Babak Momeni und Sinja Kraus.

Kairo, Altenkirchen, Tunis: Sinja Kraus arbeitet daran, dauerhaft in 25.000-Dollar-Turniere zu kommen. Ein Sieg in Ägypten war hilfreich, in Tunesien will sie ihre Weltranglistenposition weiter verbessern.

Exerzieren und trainieren

Peter H. Eisenhuth | 17.11.2020
Turniere spielt Sinja Kraus derzeit nicht. Aber für den Zeitpunkt, an dem es wieder losgeht, will sie optimal vorbereitet sein.

Sinja Kraus ist die einzige Mainzerin, die derzeit in einer Halle Tennis spielen darf. In den nächsten Monaten wird sie sich allerdings auch regelmäßig in ihrer österreichischen Heimat aufhalten – als neues Mitglied des dortigen Heeressportzentrums muss die 18-Jährige ihre Grundausbildung absolvieren.

Enge Matches waren selten

phe | 09.09.2020
Voriges Jahr gewann Daniel Kirchner bei der U14, jetzt holte er sich den U-16-Titel.

Der Nachwuchs des TSC Mainz dominierte bei den Jugendmeisterschaften des Tennisverbands Rheinhessen: Vier von sieben Titeln gingen an den Ebersheimer Weg, je einer an den TV Grün-Weiß Mainz, den TSV Schott und den TC Boehringer Ingelheim.

Rheinhessenliga

Zwei Halbtote ins erste Doppel

Peter H. Eisenhuth | 01.09.2020
Felix Melchior musste im Einzel nach dem ersten Satz aufgeben und konnte zum Doppel nicht mehr antreten.

Der MTV 1817 Mainz beendet seine Rheinhessenligasaison trotz dreier Verletzter mit einem 14:7-Sieg in Nierstein. Die Bilanz des Aufsteigers nach der ungewöhnlichen Runde fällt durchweg positiv aus.

Verbandsliga

Comebacker mit Ambitionen

Peter H. Eisenhuth | 01.09.2020
Leo Stolz (l.) hatte allen Grund zur Freude: Der Zweisatzsieg gegen Jonas Zabel war sein zweiter Erfolg im dritten Saisonspiel.

Leo Stolz trägt mit Siegen in Einzel und Doppel zum 17:4 des TSC Mainz 2 gegen Verbandsligameister SG Oberwerth Koblenz/Höhr-Grenzhausen bei und verschafft sich eine positive Bilanz. Nach drei Jahren ohne Matchpraxis und Training will der 23-Jährige am Neuaufbau des Oberligateams mitwirken.

„Moin!“

Peter H. Eisenhuth | 31.08.2020
Im slowenischen Otocec steht Sinja Kraus in dieser Woche im Hauptfeld eines 15.000-Dollar-Turniers...

Schlagrepertoire, Geschwindigkeit, Spielintelligenz: Sinja Kraus verfügt über viele wichtige Fähigkeiten, um in der Weltrangliste nach oben zu kommen. Woran die 18-Jährige vom TSC Mainz momentan am meisten arbeiten muss, ist die mentale Stärke im Umgang mit eigenen Fehlern.

Rheinhessenliga

Unnötig in die Misere geraten

Peter H. Eisenhuth | 27.08.2020
Holte beim 8:13 in Alzey den einzigen Einzelsieg für die 1817er: Andreas Rauda.

Nach dem 13:8-Derbysieg im ersten Spiel nach der Sommerpause verliert der MTV 1817 Mainz beim TV Alzey mt 8:13.

Verbandsliga

Vieles ist Kopfsache

Peter H. Eisenhuth | 27.08.2020
Setzte sich gegen seinen Trainingspartner aus jungen Jahren durch: Felix Tripp.

Mit dem 14:7 beim TC Boehringer Ingelheim verschafft sich Tennis-Verbandsligist TSC Mainz 2 für den letzten Spieltag ein echtes Spitzenspiel.

Eine Art Nachhausekommen

Peter H. Eisenhuth | 25.08.2020
Schlug nacheinander die Nummern drei, eins und zwei: Elise Barnstedt vom TC Grün-Weiß Mainz, Gewinnerin des W-14-Turniers.

Viel Lob ernteten die Verantwortlichen des TSC Mainz für die dreitägigen „SiNN Mainz Open“. Die Spieler erfreuten sich an der perfekten Organisation, mehr als 1000 Besucher sahen attraktives Tennis – und in einem Jugendturnier blieb der Siegerinnenpokal in Mainz.

Vorzeitig zum Titel

Peter H. Eisenhuth | 23.08.2020
Im Finale musste Marie Benoit nur einen Satz bestreiten, danach gab Natalia Siedliska auf.

Im Finale der „SiNN Mainz Open“ muss Marie Benoit nur einen Satz lang ihre Überlegenheit demonstrieren. Danach gibt Natalia Siedliska auf.

Der Triumph des Touristen

Peter H. Eisenhuth | 23.08.2020
René Schulte schreit seine Freude hinaus: Soeben...

Verdienter Sieger: René Schulte gewinnt zum zweiten Mal die „SiNN Mainz Open“. Das Finale gegen seinen Mannschaftskollegen Kai Wehnelt ist von zahlreichen Misstönen geprägt.

Favoriten fast unter sich

Peter H. Eisenhuth | 23.08.2020
Der für den THC Wiesbaden spielende und an Nummer zwei gesetzte Milan Welte...

Im Halbfinale der „SiNN Mainz Open“ dürfen sich die Zuschauer am Sonntagvormittag auf attraktive, spannende Matches freuen. Unter anderem mit Sinja Kraus vom ausrichtenden TSC Mainz und Milan Welte (THC Wiesbaden).

Kraus steht im Viertelfinale

Peter H. Eisenhuth | 22.08.2020
Spielt am Samstagnachmittag um den Einzug ins Halbfinale: Sinja Kraus.

TSC-Spielerin zieht bei den „SiNN Mainz Open“ souverän in die dritte Runde ein.

„Es gibt keine Opfer“

Peter H. Eisenhuth | 21.08.2020
Anna Herding fehlte nicht viel für einen Sieg in der Qualifikation.

…außer dem Pokal: Die TSC-Akteure schlagen sich bei den „SiNN Mainz Open“ achtbar, auch wenn nur eine ihr erstes Match gewinnt. Bei den Männern ist der Titelverteidiger bereits gescheitert. Und die Trophäe der Frauen hat Schaden genommen.

Daniel gegen Goliath

Peter H. Eisenhuth | 21.08.2020
Daniel Kirchner bot am Freitagvormittag eine überzeugende Leistung...

TSC-Youngster legt in der Qualifikation der „SiNN Mainz Open" einen mutigen Auftritt gegen Benjamin Schweizer, die deutsche Nummer 198, hin.