Anzeige
Hockey

Fühlt sich ungewohnt an

Regionalliga | Guido Steinacker | 21.01.2018
Den ersten Teil der Hallenrunde hatte Michelle May zwar verpasst, aber dennoch wird sie durch den Ausgleichstreffer in Bad Kreuznach in der Torschützenliste der Saison auftauchen. Und noch stehen drei Partien aus.

Den ersten Punktverlust der Hallenrunde kassierte Hockey-Regionalligist TSV Schott Mainz beim Dürkheimer HC. Beim 1:1 (0:1) gab es gegen extrem tief stehende Gastgeberinnen kein Durchkommen.

Basketball

Zum Sieg gezittert

Regionalliga | Peter H. Eisenhuth | 21.01.2018
Mit 22 Punkten Mainzer Topscorer: Kewan Beebe.

ASC Mainz setzt sich gegen die BG Karlsruhe/Hockenheim nach Verlängerung durch.

Handball

Der letzte Versuch klappt wie geplant

Zweite Bundesliga Damen | Guido Steinacker | 21.01.2018
Durch die offensive Deckung der Gäste hatte Janka Bauer den Raum um sich anspielbereit zu postieren, so kam sie auf sechs Tore.

Mit dem letzten Torwurf der Partie sicherte Rechtsaußen Romana Gerisch der FSG Mainz 05/Budenheim den hauchdünnen 33:32 (17:14)-Sieg in einem spannenden und abwechslungsreichen Duell mit dem Tabellennachbarn TV Beyeröhde.

Hockey

Sie dürfen etwas länger bleiben

Regionalliga | Guido Steinacker | 21.01.2018

Bereits am viertletzten Spieltag haben die Hockeymänner des TSV Schott Mainz ihr vordringliches Saisonziel erreicht, indem sie sich durch einen 3:2 (1:1)-Sieg beim Kreuznacher HC den Klassenverbleib in der 1. Regionalliga sicherten. Der Auftritt beim Tabellenletzten fiel vor allem bei der offensiven Leistung mäßig aus.

Hockey

Zweimal drei macht sechs

Regionalliga Damen | Guido Steinacker | 20.01.2018

Bei Teil eins des Doppelwochenendes lief alles glatt: Die Regionalliga-Hockeyfrauen des TSV Schott Mainz fuhren bei Eintracht Frankfurt II mit etwas Anlaufzeit einen 6:2 (3:1)-Sieg ein und feierten nebenbei noch das Debüt eines Neuzuganges.

Fußball (Bundesliga)

Wer wird's?

Bundesliga | Peter H. Eisenhuth | 20.01.2018
Diese vier Kandidaten für das Amt des Vorsitzenden stellen sich am Sonntag der Mitgliederversammlung des FSV Mainz 05 (v.l.): Stefan Hofmann, Silvio Aita, Eva-Maria Federhenn, Jürgen Doetz.

Am Sonntag wählt der FSV Mainz 05 einen neuen ehrenamtlichen Vorsitzenden. Vier Kandidaten stehen noch zur Wahl. Für den Ausgang wird auch die Zahl der anwesenden Mitglieder eine Rolle spielen.

Handball

Zwei hinter sich lassen

A-Jugend Bundesliga Damen | Guido Steinacker | 20.01.2018
Für Jill Reuter geht es nun in die Zwischenrunde der Deutschen Meisterschaft der weiblichen A-Jugend. Der angestrebte Platz zwei in der Vierergruppe D, steht zu erwarten, führt vor allem über einen Sieg im ersten Spiel gegen die JSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt.

In der Zwischenrundengruppe D muss A-Jugendbundesligist FSG Mainz 05/Budenheim mindestens den zweiten Rang in seiner Viererkonkurrenz erobern. Dem Heimspiel am Sonntag gegen die JSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt kommt dabei gleich entscheidende Bedeutung zu.

Basketball

Aus vier mach sechs

Regionalliga | Peter H. Eisenhuth | 20.01.2018
Ob Richard Maurer (r.) am Sonntag auflaufen kann, wird sich kurzfristig entscheiden.

...und nicht etwa zwei: Basketball-Regionalligist ASC Mainz empfängt am Sonntagabend in der BG Karlsruhe/Hockenheim einen direkten Konkurrenten im Nichtabstiegskampf.

Handball

Der Anspruch ist ein anderer

Oberliga | Guido Steinacker | 19.01.2018
Im Hinrundenspiel erlebten Lukas Sturm und die Sportfreunde Budenheim gegen den TV Bitburg, das die Mannschaft aus der Eifel nicht so einfach zu besiegen ist wie erhofft. Das dürfte in Bitburg kaum anders werden.

Beim Drittletzten TV Bitburg muss Handball-Oberligist Sportfreunde Budenheim im Vergleich zu der Vorwoche an Leistung zulegen, um nicht zu stolpern. Trainer Thomas Gölzenleuchter wurde unter der Woche gegenüber seinem Team deutlich.

Fußball (Bundesliga)

„Der Verein ist keine Probierstube“

Bundesliga | Peter H. Eisenhuth | 19.01.2018
Im Juni vorigen Jahres musste Jürgen Doetz (M.) dem siegreichen Johannes Kaluza gratulieren. Jetzt will er dessen Nachfolge antreten.

Bei der Wahl des 05-Vorsitzenden am Sonntag geht Jürgen Doetz als einer von vier Kandidaten ins Rennen. Der langjährige Vizepräsident hält es für hilfreich, dass er aus Altersgründen nur eine dreijährige Amtszeit absolvieren dürfte, und warnt vor neuen Experimenten.