Hockey

Auch ohne Torerfolg nicht unglücklich

Guido Steinacker | 18.10.2020
Groß weh wie in dieser Szene der Hinrundenpartie in Mainz taten sich der TSV Schott (r. Larissa Dolezilek) und der Nürnberger HTC beim Wiedersehen in Franken nicht. Das 0:0 beim Tabellendritten wertet Trainer Kristian Martens als Nullnummer der besseren Sorte.

Keine Treffer in Franken: Mit zwei Nullnummern und entsprechend zwei Zählern im Gepäck kehrten die Hockeyspielerinnen des TSV Schott Mainz von ihrem Doppel-Wochenende in Nürnberg zurück. Das Zweitligateam kann mit dieser Ausbeute trotz der vergeblichen Angriffsbemühungen gut leben.

Dienstreise nach Franken

Guido Steinacker | 16.10.2020
Beim ersten Aufsteigerduell des TSV Schott (weißes Trikot: Johanna Sommerkorn) mit der HG Nürnberg traten beide Teams nicht gerade offensivstark auf. Torlos endete das Duell zur Unzufriedenheit beider Teams.

Zum zweiten Mal in der Zweitliga-Rückrunde absolvieren die Hockeyspielerinnnen des TSV Schott Mainz auswärts ein Doppelwochenende. In Nürnberg geht es zunächst gegen Mitaufsteiger HG Nürnberg. Deutlich anspruchsvoller wird die Aufgabe beim Nürnberger HTC.

Regionalliga

Wo ein Fuß im Weg ist

Guido Steinacker | 11.10.2020
Doch noch Punkte im Herbst: Kapitän Alexander Hemmersbach (l.) schoss den TSV Schott zum Abschluss der Hinrunde beim Wiesbadener THC zum ersten Sieg der kurzen Feldsaison. Und das kam so:

Eine späte Kurze Ecke bescherte Hockey-Regionalligist TSV Schott Mainz im dritten und letzten Anlauf doch noch Punkte im Herbstteil der Feldrunde. Alexander Hemmersbach versenkte den Ball zum 1:0 (0:0) beim Wiesbadener THC.

Viele gute Sachen gemacht

Guido Steinacker | 11.10.2020
Schon beim 2:1-Sieg im Heimspiel gegen den TuS Obermenzing hatte Aline Bessling (l.) kurz vor der Halbzeitpause den zweiten, entscheidenden Treffer für den TSV Schott gesetzt. Das gelang der Kapitänin nun auch in München.

Die lange Niederlagenserie ist vorüber: Beim 2:1 (2:1)-Sieg über den TuS Obermenzing gelang Hockey-Zweitligist TSV Schott endlich einmal ein auch in der Offensive planmäßiger Auftritt. Die frühere Kapitänin Sina Bohrer gab in Bayern ihr Comeback.

Regionalliga

Nah- und Fernreise

Guido Steinacker | 09.10.2020
Beim Wiesbadener THC holten Tillmann Nagel (Mitte) und der TSV Schott Mainz zum Abschluss der vorigen Feldrunde einen Punkt ein und kletterten dadurch um eine Position auf den dritten Rang.

Zum Hinrundenabschluss und letzten Auftritt auf dem Feld in diesem Jahr reisen die Regionalliga-Hockeymänner des TSV Schott zum Nachbarn Wiesbadener THC. Die Zweitligafrauen beginnen eine dreiteilige Auswärtsserie beim Münchner Verein TuS Obermenzing.

Regionalliga

Gute Show mit negativem Knalleffekt

Guido Steinacker | 04.10.2020
Spielertrainer Ranjeev Deol (r., dahinter Torschütze Dennis Hoeter) ist zwar der mit Abstand älteste Akteur im TSV-Kader, hat aber immer noch eine hohe Handlungsschnelle und hält auch das Spieltempo locker mit.

Eine Niederlage in letzter Minute kassierte Hockey-Regionalligist TSV Schott im einzigen Heimspiel der Feldrunde in diesem Herbst. Das 1:2 (0:0) gegen den Limburger HC war zwar sehr unglücklich, aber auch Ergebnis der fehlenden Effektivität im Angriff.

Nicht immer ist Attacke die beste Lösung

Guido Steinacker | 03.10.2020
Stürmerin Fabienne Werner (l.) ist der Weg zum Ball durch die Mannheimerin Amelie Pittack versperrt. Nur selten gelang es der Mainzer Offensive, sich die Wege in den gegnerischen Schusskreis zu eröffnen.

Auch der fünfte Anlauf in der Rückrunde der Zweitliga-Feldsaison brachte nichts Zählbares. Beim 2:4 (1:2) gegen den TSV Mannheim gönnten die Hockeyspielerinnen des TSV Schott dem Bundesligaabsteiger zu viele Kurze Ecken.

Einmalige Gelegenheit mit Abschiedsschmerz

Guido Steinacker | 02.10.2020
Wird am Samstag verabschiedet: Martin Knußmann-Siemon.

Doppel-Heimspieltag und noch ein bisschen mehr: Die Zweitliga-Hockeyfrauen und die Regionalliga-Männer des TSV Schott treten am Samstag zum ersten und einzigen Mal in diesem Herbst direkt hintereinander auf der Anlage an der Karlsbader Straße an. Der im Juli ausgeschiedene Sportliche Leiter Martin Knußmann-Siemon wird offiziell verabschiedet.

Und noch so eine Ecke

Guido Steinacker | 28.09.2020

Mit leeren Händen kehrten die Zweitliga-Hockeyfrauen des TSV Schott Mainz von ihrem Berlin-Wochenende zurück. Nach der guten Leistung bei Tabellenführer TuS Lichterfelde war die 0:1 (0:1)-Niederlage bei Blau-Weiß Berlin eine herbe Enttäuschung.

Regionalliga

Im Schusskreis zu freundlich

Guido Steinacker | 27.09.2020
Früher verbeugten sich die Schott-Spieler vor Christoph Franik manchmal sogar, dann verließ der Junglehrer den Verein berufsbedingt, nun konnte er durch einen Stellenwechsel wieder nach Mainz und zum TSV zurück. Die 0:4-Pleite zum Auftakt in Feudenheim vermochte er allerdings auch nicht zu verhindern.

Die Chance auf eine bessere Ausgangsposition für den Abschluss der Hinrunde vergab Hockey-Regionalligist TSV Schott Mainz durch eine 0:4 (0:2)-Pleite beim Feudenheimer HC. Christoph Franik gab sein Comeback.

Diese dummen Ecken

Guido Steinacker | 26.09.2020

Großer Auftritt der Zweitliga-Hockeyspielerinnen des TSV Schott Mainz, aber kein zählbarer Lohn: Beim verlustpunktfreien Tabellenführer TuS Lichterfelde zeigte die Mannschaft allerdings Schwächen beim Verhindern von Kurzen Ecken und unterlag deshalb mit 2:3 (1:0).

Wechselhafte Aussichten

Guido Steinacker | 25.09.2020
Gegen Blau-Weiß Berlin gelang dem TSV Schott (am Ball Johanna Sommerkorn, hinten Franziska Bannwart) vor ziemlich genau einem Jahr der erste Zweitliga-Heimsieg.

Zu einem Doppelwochenende in Berlin sind die Zweitliga-Hockeyspielerinnen des TSV Schott aufgebrochen. Dabei stehen die Chancen auf Punkte beim souveränen Tabellenführer TuS Lichterfelde ungleich schlechter als einen Tag später bei Blau-Weiß Berlin. Die Regionalligamänner beginnen die kurze Runde mit einem Auswärtsspiel beim Feudenheimer HC.

Wenigstens das eine Tor

Guido Steinacker | 13.09.2020
Sie versüßte die zweite Niederlage im zweiten Spiel der Rückrunde: Lea Daferner erzielte kurz vor dem Ende den 1:2-Anschlusstreffer.

Zweites Rückrundenspiel, zweite Heimniederlage der Zweitliga-Hockeyspielerinnen des TSV Schott: Das 1:2 (0:2) gegen den Feudenheimer HC bot allerdings einige Verbesserungen gegenüber der Vorwoche.

Abstandsregel neu interpretiert

Guido Steinacker | 05.09.2020
Noemi Becker muss den Ball gegen gleich drei Bietigheimer Schläger verteidigen.

Noch um einiges entfernt vom Level im vergangenen Jahr präsentierten sich die Hockeyfrauen des TSV Schott beim Wiedereinstieg in die Feldrunde. Ein verheißungsvoller Beginn mündete gegen den Bietigheimer HTC in einer 1:3 (1:2)-Niederlage.

Es geht tatsächlich weiter

Guido Steinacker | 04.09.2020
Dank des Punktepolsters aus der Hinrunde kann Kristian Martens (Mitte) ganz entspannt in die verspätet beginnende Zweitliga-Rückrunde auf dem Feld gehen.

Mit dem Heimspiel gegen den Bietigheimer HTC beginnt für die Hockeyspielerinnen des TSV Schott am Samstagnachmittag die verschobene Rückrunde der Feldsaison 2019/20, die nun 2019/21 heißt. Vier Spielerinnen des jüngeren A-Jugend-Jahrgangs sind zum Kader gestoßen.

Könnte sich fast normal anfühlen

Guido Steinacker | 28.07.2020
Vor einem Jahr begann für die Hockeyfrauen des TSV Schott und das Trainerteam um Kristian Martens (2. v. l.) das Abenteuer Zweite Bundesliga, und das mit dem vierten Platz nach der Hinrunde sehr erfolgreich. Im September soll es endlich weitergehen.

Die Fortsetzung der Zweitligasaison kommt für die Hockeyspielerinnen des TSV Schott in Sicht. Am ersten Septemberwochenende soll es losgehen. Noch unklar ist, ob Zuschauer zugelassen werden.

Weiter bis ins nächste Frühjahr

Guido Steinacker | 15.06.2020
Erfolgreich führte sich der TSV Schott Mainz in der Zweiten Bundesliga ein. Nach der Hinrunde belegte der Aufsteiger im vergangenen Oktober 2019 den vierten Rang. Die Rückrunde soll im September beginnen.

Anfang September sollen die Feldrunden der Hockey-Bundes- und -Regionalligen fortgesetzt werden. Die Saison 2019/20 wird gestreckt und 2021 zu Ende geführt. Derzeit läuft eine Abstimmung unter den Vereinen und Verbänden.

Regionalliga

Eingewöhnung mit Abstand

Guido Steinacker | 25.05.2020
Passspiel zur Genüge, Zweikämpfe tabu: So sieht das Hockeytraining beim TSV Schott derzeit aus.

Die ersten Trainingseinheiten seit der Corona-Zwangspause sind für die Hockeymannschaften des TSV Schott unter gewöhnungsbedürftigen Rahmenbedingungen angelaufen. Da die Feldrunden frühestens im September beginnen, geht es derzeit nicht um eine Vorbereitung.

Macht trotzdem Spaß

Guido Steinacker | 09.05.2020
Schutzmasken sind ein vertrautes Ausstattungsmerkmal bei Kurzen Ecken. Es ist allerdings nicht Teil der Überlegungen, die Masken zur Fortsetzung der Feldrunden für alle Spielerinnen und Spieler einzuführen.

Die Lockerungen der Landesregierung erlauben nach und nach auch Mannschaftssportlern wie den Hockeyspielerinnen und -spielern des TSV Schott wieder in den Trainingsbetrieb einzusteigen. Es gilt, die Einschränkungen durch die Abstandsregelungen einzubauen und dennoch sinnvoll zu trainieren. Hockey-Abteilungsleiter Tobias Jordan hält dies für möglich.

Der Sportliche Leiter muss gehen

Guido Steinacker | 26.04.2020
Von Kindheit an kennt Martin Knußmann-Siemon den Hockeysport beim TSV Schott. Der hauptamtliche Trainer kann seinem Beruf in Mainz allerdings nur noch bis Ende Juni nachgehen.

Schock für die Hockeyabteilung des TSV Schott: Auch die letzte hauptamtliche Kraft muss demnächst aufhören. Aus wirtschaftlichen Gründen verlängert der Verein den Vertrag von Martin Knußmann-Siemon nicht mehr.