Leichtathletik

„Besser, als in den Wassergraben zu fallen“

Peter H. Eisenhuth | 27.07.2022
Die zweite Hälfte des Rennens ist eigentlich Gesa Tiedes besondere Stärke. In Wattenscheid aber unterliefen ihr technische Fehler mit dem Nachziehbein.

Eine Medaille über 100 Meter Hürden hatte sich Gesa Tiede (USC Mainz) bei den Deutschen U-23-Meisterschaften erhofft. Es wurde der fünfte Platz. Trainer Thomas Kohlbacher ist mit der Saison dennoch zufrieden.

Kaul schiebt sich auf sechsten Rang vor

Peter H. Eisenhuth | 25.07.2022
Spätestens nach dem Stabhochsprung war klar, dass Niklas Kaul nicht mehr in den Kampf um die Medaillen eingreifen würde.

Für eine Medaille reicht es nicht. Doch bei der WM in Eugene verbessert sich der entthronte Zehnkampfweltmeister vom USC Mainz dank zweier persönlicher Bestleistungen deutlich.

Einen Meter zu viel, 1,24 Meter zu wenig

Peter H. Eisenhuth | 24.07.2022
Wieder Vierter: Wie in Tokio verpasst Julian Weber in Eugene eine Medaille um einen Platz.

86,86 Meter im ersten Versuch reichen nicht zur Medaille: USC-Speerwerfer Julian Weber beendet das WM-Finale auf dem vierten Platz. Sein ehemaliger Trainer sieht die Ursache bei einer Veränderung im Anlauf.

„Jetzt kann er angreifen“

Peter H. Eisenhuth | 24.07.2022
Saubere Serie: Niklas Kaul überquerte im Hochsprung 2,05 Meter.

Niklas Kaul (USC Mainz) hat am ersten Zehnkampftag der Leichtathletik-Weltmeisterschaften bestätigt, dass er zum Kreis der Medaillenanwärter gehört. „Ich habe mir viel Selbstbewusstsein zurückgeholt, das ich in den letzten zwei Jahren verloren hatte“, sagte er nach 4147 Punkten. Topfavorit Damian Warner ist ausgeschieden.

„Top drauf und richtig Bock“

Peter H. Eisenhuth | 23.07.2022
Niklas Kaul steht vor seinem zweiten WM-Start.

Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften beginnt am Samstagabend der Zehnkampf. Titelverteidiger Niklas Kaul vom USC Mainz legt seinen Fokus zwar auf die folgende EM in München. Das heißt aber nicht, dass er in Eugene im Kampf um die Medaillen chancenlos ist.

Neunter, Sechster, Vierter, ?

Peter H. Eisenhuth | 23.07.2022

Julian Weber hat sich in den vergangenen Jahren bei internationalen Großereignissen kontinuierlich verbessert. In der Nacht auf Sonntag greift der Speerwerfer des USC Mainz in Eugene nach einer WM-Medaille.

Als Belohnung zur WM

phe | 22.07.2022
Mit Gold dekoriert: Cosima Ermert.

800-Meter-Läuferin Cosima Ermert (TSV Schott), neue Deutsche U-20-Meisterin über 800 Meter, darf bei den Weltmeisterschaften in Cali starten. Vereinskollegin Laura Kuhn schafft es in den Bundeskader. USC-Stabhochspringerin Anna Grebe wird Vierte im Stabhochsprung. Und im Mehrkampf reichen Johannes Böcher und Liv Albertz die DM-Normen nach.

Auf Anhieb geliefert

Peter H. Eisenhuth | 22.07.2022
Julian Weber hat seine Rolle als Medaillenkandidat bestätigt.

Nach einem Versuch die Tasche gepackt: Julian Weber (USC Mainz) erreicht bei der Leichtathletik-WM mit der drittbesten Weite das Speerwurffinale.

Ein Versuch soll reichen

Peter H. Eisenhuth | 21.07.2022
Will in der Quali auf Anhieb alles klarmachen: Julian Weber.

Gegen 3.35 Uhr am Freitagmorgen macht sich Julian Weber daran, bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Eugene das Speerwurffinale zu erreichen. Die geforderte Weite von 83,50 Metern hat der Deutsche Meister vom USC Mainz in dieser Saison reihenweise übertroffen.

„Genug Drama für eine Karriere“

Peter H. Eisenhuth | 19.07.2022
Mit dem Diskus soll's in Eugene an die 48-Meter-Marke herangehen.

Viel Luft zwischen 100 und 1500 Metern: USC-Zehnkämpfer Niklas Kaul über seien bevorstehenden Start bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Eugene, seine Rolle als Titelverteidiger, die schwierigen Jahre nach Doha, seine Trainingsgruppe, sein Sportstudium und das Modell Bleiente.

Schritt für Schritt nach vorne

Peter H. Eisenhuth | 17.07.2022
Erste DM und gleich Meister: Langhürdler Tobias Wewiorka.

Liam Atwani läuft technisch sauber zum Titel. Tobias Wewiorka rennt die Konkurrenz in Grund und Boden. Und Lotte Gretzler springt mit dem Stab zu Bronze: Medaillenträchtiger Nachklapp zu den Deutschen U-16-Meisterschaften.

Die Kugelblitze

Peter H. Eisenhuth | 16.07.2022
Simon Kunkel avancierte mit drei Titeln zum erfolgreichsten männlichen Athleten der DM.

Simon Kunkel und Jonas Holbach vom USC Mainz reüssierten bei den Deutschen U-16-Meisterschaften in Disziplinen, die eigentlich nicht recht zusammenpassen.

Comeback nach 25 Jahren

phe | 14.07.2022
Ist nach einem Vierteljahrhundert wieder für den USC Mainz tätig: Andreas Singler.

Da staunt selbst Lazarus: Andreas Singler arbeitet nicht nur wieder als Trainer des USC Mainz, sondern übernimmt auch von Nils Wiesel das Amt des Geschäftsführers.

Das Allerbeste draus gemacht

Peter H. Eisenhuth | 12.07.2022
Johannes Böcher war in Bremen der einzige Hochspringer, der 1,96 Meter überquerte.

Als Favorit angetreten, stellt Johannes Böcher bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften der U16 seine Wettkampfstärke unter Beweis. Mit 1,96 Meter gewinnt der Mehrkämpfer des USC Mainz den Titel im Hochsprung.

Schnell ins Finale, noch schneller zum Titel

Peter H. Eisenhuth | 10.07.2022
Das schnellste deutsche U-16-Quartett: (v.l.) Jonas Holbach, Tobias Wewiorka, Johannes Böcher und Simon Kunkel rannten in Bremen der Konkurrenz davon und verbesserten ihren eigenen noch frischen Rheinland-Pfalz-Rekord.

Unbeirrt ihr Ding durchgezogen: Simon Kunkel, Tobias Wewiorka, Johannes Böcher und Jonas Holbach rennen bei den Deutschen U-16-Meisterschaften allen davon. Die Sprintstaffel beschert dem USC Mainz einen von sechs Titeln und acht Medaillen.

Reichlich Potenzial für Spitzenplätze

Peter H. Eisenhuth | 08.07.2022
Jonas Holbach ist einer aus der starken Neunkampfgruppe des USC, der bei der U-16-DM in Bremen antritt.

Mit einem starken Aufgebot ist der USC Mainz bei den Deutschen U-16-Meisterschaften in Bremen vertreten. In Sprint-, Sprung- und Wurfdisziplinen gehören Athletinnen und Athleten des Klubs zu den Mitfavoriten.

Weber untermauert seine Ambitionen

Peter H. Eisenhuth | 02.07.2022
Julian Weber beendete seinen letzten Wettkampf vor der WM mit 89,09 Metern.

Beim Diamond-League-Meeting in Stockholm vermisst der Speerwerfer des USC Mainz die Möglichkeit, sich vernünftig einzuwerfen. Dennoch zeigt er mit 89,09 Metern, dass er in WM-Form ist.

Zugabe führt auf den siebten Platz

Peter H. Eisenhuth | 28.06.2022
Beim Start des Finallaufs ließ sich Gesa Tiede etwas viel Zeit. Abgesehen davon gab es an ihren beiden Rennen in Berlin nicht auszusetzen.

Hürdensprinterin Gesa Tiede (USC Mainz) überzeugt bei den Deutschen Meisterschaften mit dem Einzug in den Endlauf und einer neuen Bestzeit. Die 4x100-Meter-Staffel des Vereins verpasst eine Finalplatzierung knapp.

Nur einer hat das Feeling

Peter H. Eisenhuth | 26.06.2022
Ließ in Berlin die Muskeln spielen: Julian Weber.

Die Umstände sind nicht athletenfreundlich. Dennoch wirft Julian Weber (USC Mainz) den Speer im Berliner Olympiastadion 86,61 Meter weit, deklassiert die Konkurrenz und wird zum zweiten Mal Deutscher Meister.

Speer und mehr

Peter H. Eisenhuth | 24.06.2022
Greift nach seinem zweiten Titel: Julian Weber.

Julian Weber (USC Mainz) will bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Berlin seinen Titel erfolgreich verteidigen. Endlaufchancen hat seine Vereinskollegin Gesa Tiede über 100 Meter Hürden. Insgesamt sind der USC und der TSV Schott in acht Disziplinen vertreten.