Leichtathletik

Auf Anhieb geliefert

Peter H. Eisenhuth | 22.07.2022
Julian Weber hat seine Rolle als Medaillenkandidat bestätigt.

Nach einem Versuch die Tasche gepackt: Julian Weber (USC Mainz) erreicht bei der Leichtathletik-WM mit der drittbesten Weite das Speerwurffinale.

Ein Versuch soll reichen

Peter H. Eisenhuth | 21.07.2022
Will in der Quali auf Anhieb alles klarmachen: Julian Weber.

Gegen 3.35 Uhr am Freitagmorgen macht sich Julian Weber daran, bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Eugene das Speerwurffinale zu erreichen. Die geforderte Weite von 83,50 Metern hat der Deutsche Meister vom USC Mainz in dieser Saison reihenweise übertroffen.

„Genug Drama für eine Karriere“

Peter H. Eisenhuth | 19.07.2022
Mit dem Diskus soll's in Eugene an die 48-Meter-Marke herangehen.

Viel Luft zwischen 100 und 1500 Metern: USC-Zehnkämpfer Niklas Kaul über seien bevorstehenden Start bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Eugene, seine Rolle als Titelverteidiger, die schwierigen Jahre nach Doha, seine Trainingsgruppe, sein Sportstudium und das Modell Bleiente.

Schritt für Schritt nach vorne

Peter H. Eisenhuth | 17.07.2022
Erste DM und gleich Meister: Langhürdler Tobias Wewiorka.

Liam Atwani läuft technisch sauber zum Titel. Tobias Wewiorka rennt die Konkurrenz in Grund und Boden. Und Lotte Gretzler springt mit dem Stab zu Bronze: Medaillenträchtiger Nachklapp zu den Deutschen U-16-Meisterschaften.

Die Kugelblitze

Peter H. Eisenhuth | 16.07.2022
Simon Kunkel avancierte mit drei Titeln zum erfolgreichsten männlichen Athleten der DM.

Simon Kunkel und Jonas Holbach vom USC Mainz reüssierten bei den Deutschen U-16-Meisterschaften in Disziplinen, die eigentlich nicht recht zusammenpassen.

Comeback nach 25 Jahren

phe | 14.07.2022
Ist nach einem Vierteljahrhundert wieder für den USC Mainz tätig: Andreas Singler.

Da staunt selbst Lazarus: Andreas Singler arbeitet nicht nur wieder als Trainer des USC Mainz, sondern übernimmt auch von Nils Wiesel das Amt des Geschäftsführers.

Das Allerbeste draus gemacht

Peter H. Eisenhuth | 12.07.2022
Johannes Böcher war in Bremen der einzige Hochspringer, der 1,96 Meter überquerte.

Als Favorit angetreten, stellt Johannes Böcher bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften der U16 seine Wettkampfstärke unter Beweis. Mit 1,96 Meter gewinnt der Mehrkämpfer des USC Mainz den Titel im Hochsprung.

Schnell ins Finale, noch schneller zum Titel

Peter H. Eisenhuth | 10.07.2022
Das schnellste deutsche U-16-Quartett: (v.l.) Jonas Holbach, Tobias Wewiorka, Johannes Böcher und Simon Kunkel rannten in Bremen der Konkurrenz davon und verbesserten ihren eigenen noch frischen Rheinland-Pfalz-Rekord.

Unbeirrt ihr Ding durchgezogen: Simon Kunkel, Tobias Wewiorka, Johannes Böcher und Jonas Holbach rennen bei den Deutschen U-16-Meisterschaften allen davon. Die Sprintstaffel beschert dem USC Mainz einen von sechs Titeln und acht Medaillen.

Reichlich Potenzial für Spitzenplätze

Peter H. Eisenhuth | 08.07.2022
Jonas Holbach ist einer aus der starken Neunkampfgruppe des USC, der bei der U-16-DM in Bremen antritt.

Mit einem starken Aufgebot ist der USC Mainz bei den Deutschen U-16-Meisterschaften in Bremen vertreten. In Sprint-, Sprung- und Wurfdisziplinen gehören Athletinnen und Athleten des Klubs zu den Mitfavoriten.

Weber untermauert seine Ambitionen

Peter H. Eisenhuth | 02.07.2022
Julian Weber beendete seinen letzten Wettkampf vor der WM mit 89,09 Metern.

Beim Diamond-League-Meeting in Stockholm vermisst der Speerwerfer des USC Mainz die Möglichkeit, sich vernünftig einzuwerfen. Dennoch zeigt er mit 89,09 Metern, dass er in WM-Form ist.

Zugabe führt auf den siebten Platz

Peter H. Eisenhuth | 28.06.2022
Beim Start des Finallaufs ließ sich Gesa Tiede etwas viel Zeit. Abgesehen davon gab es an ihren beiden Rennen in Berlin nicht auszusetzen.

Hürdensprinterin Gesa Tiede (USC Mainz) überzeugt bei den Deutschen Meisterschaften mit dem Einzug in den Endlauf und einer neuen Bestzeit. Die 4x100-Meter-Staffel des Vereins verpasst eine Finalplatzierung knapp.

Nur einer hat das Feeling

Peter H. Eisenhuth | 26.06.2022
Ließ in Berlin die Muskeln spielen: Julian Weber.

Die Umstände sind nicht athletenfreundlich. Dennoch wirft Julian Weber (USC Mainz) den Speer im Berliner Olympiastadion 86,61 Meter weit, deklassiert die Konkurrenz und wird zum zweiten Mal Deutscher Meister.

Speer und mehr

Peter H. Eisenhuth | 24.06.2022
Greift nach seinem zweiten Titel: Julian Weber.

Julian Weber (USC Mainz) will bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Berlin seinen Titel erfolgreich verteidigen. Endlaufchancen hat seine Vereinskollegin Gesa Tiede über 100 Meter Hürden. Insgesamt sind der USC und der TSV Schott in acht Disziplinen vertreten.

Gutes Gefühl, schlechter Anlauf

Peter H. Eisenhuth | 17.06.2022

USC-Speerwerfer Julian Weber findet in Turku keinen Rhythmus.

Bestleistung mit Ansage

Peter H. Eisenhuth | 08.06.2022
Julian Weber hat sich mit neuer Bestleistung an die Spitze der deutschen Jahresbestenliste geworfen.

Trotz widriger Bedingungen steigert Julian Weber in Hengelo seinen persönlichen Rekord auf 89,54 Meter. Das eröffnet glänzende Perspektiven für Deutsche, Welt- und Europameisterschaften. Zuvor aber will der Speerwerfer des USC Mainz in Finnland Jagd auf einen Mustang machen.

„Das spukt die ganze Zeit im Kopf herum“

Peter H. Eisenhuth | 31.05.2022
Nach dem Hochsprung grübelte Niklas Kaul immer wieder, wie viel mit dem schmerzenden Fuß noch möglich ist. Das habe ihn gehemmt, sagte der USC-Athlet.

Niklas Kauls Zehnkampf in Götzis war besser, als das Ergebnis aussagt. Die Form stimmt, und mit 8303 Punkten ist der Athlet des USC Mainz bester Deutscher in dieser Saison. Jetzt muss nur der Fuß wieder in Ordnung kommen.

„Halbes Lächeln“ nach versöhnlichem Ende

Peter H. Eisenhuth | 29.05.2022
Der Speerwurf war mal wieder eine der Disziplinen, in denen niemand Niklas Kaul das Wasser reichen konnte.

Über 1500 Meter läuft Niklas Kaul allen Konkurrenten mit einer Topzeit davon. Bis dahin ist der zweite Tag des am Fuß verletzten Weltmeisters vom USC Mainz beim Mehrkampfmeeting in Götzis in Ordnung, aber nicht berauschend. Das reicht immerhin für den vierten Platz im Weltklassefeld und die EM-Norm.

„Morgen geht es um die EM“

Peter H. Eisenhuth | 28.05.2022
So gelöst wie nach dem 100-Meter-Rennen hat man Niklas Kaul schon länger nicht mehr gesehen.

Ein Schreckmoment im Hochsprung erweist sich als nicht dramatisch. Danach setzt Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul (USC Mainz) Prioritäten: Die Europameisterschaften in München sind ihm wichtiger als die Titelverteidigung bei der WM in Eugene.

Ein Schritt ins Leere

Peter H. Eisenhuth | 09.05.2022
Den zweiten Tag in Ratingen verbrachte Niklas Kaul (r., mit Vater Michael und Freundin Mareike Rösing) als Beobachter und Betreuer.

Die Nackenmuskulatur macht zu, der Kopf schmerzt, Schwindelgefühl: Weltmeister Niklas Kaul (USC Mainz) steigt beim Mehrkampf-Meeting in Ratingen aus. Entgegen ursprünglicher Planungen wird er Ende Mai in Götzis antreten.

„Langsam werde ich ungeduldig“

Peter H. Eisenhuth | 31.12.2021
In Braunschweig wurde Julian Weber 2021 erstmals Deutscher Meister.

Zwischen alter Schule und neuem Studium: Julian Weber, der Weltklassespeerwerfer des USC Mainz mit der unglaublichen Stehaufmännchenqualität, blickt auf das erfolgreichste Jahr seiner Karriere zurück – und will im nächsten seine erste internationale Medaille gewinnen.