Peter H. Eisenhuth | 30.08.2022

Nur einmal am Rande einer Niederlage

Viel Mühe hat Niklas Schell in der ersten Runde der Mainz Open mit TSC-Akteur Steffen Hillenmeier. Danach marschiert er ohne Satzverlust über den Ebersheimer Weg und bezwingt im Finale Nikolas Walterscheid-Tukic mit 6:4, 6:4. Im Unterschied zum Sieger stellt Letzerer seine erneute Teilnahme in Aussicht.
Niklas Schell (r.) behielt im Finale gegen Nikolas Walterscheid-Tukic‘ mit 6:4, 6:4 die Oberhand.
Niklas Schell (r.) behielt im Finale gegen Nikolas Walterscheid-Tukic‘ mit 6:4, 6:4 die Oberhand. | Eva Willwacher

Mainz. So viel Andrang war selten an einem Finaltag der Mainz Open, und dass so viele Zuschauer am letzten Turniertag auf die Anlage am Ebersheimer Weg kamen, „lag sicher auch an Sinja und Livia“, sa…

Wenn sie diesen Artikel und viele weitere SPORTAUSMAINZ.de Premium-Inhalte nutzen möchten, dann registrieren Sie sich bitte jetzt für SPORTAUSMAINZ.de.
Alle Artikel von Tennis