RED | 27.09.2014

Wieder auf der anderen Seite

Eishockeyspieler des TSV Schott Mainz kehren nach zwei Jahren in die Hessenliga zurück. Saisonauftakt am Sonntag gegen die Ice Devils Bad Nauheim.

Mainz. Neue Liga. Neue Gegner. Neues Glück? Für die Eishockeyspieler des TSV Schott Mainz ändert sich in der Saison 2014/15 Grundlegendes. Nach zwei Jahren in der zuletzt nur noch aus vier Mannschaften bestehenden Rheinland-Pfalz-Liga, in der sie 2013 Meister wurden, wechseln die „Wölfe“ zurück in die ebenfalls fünftklassige Hessenliga. Dort heißt der Gegner im Auftaktspiel am Sonntag Ice Devils Bad Nauheim (Beginn: 17.45 Uhr, Eissporthalle am Bruchweg).

„Wir wissen nicht genau, was auf uns zukommt, und müssen mit Respekt an die Sache herangehen“, sagt Alexey Gebel, der nach wie vor als Spielertrainer das Kommando führt. Innerhalb der Mannschaft hat sich auch sonst wenig getan: Der Kader ist weitgehend beisammengeblieben; externe Zugänge gibt es nicht, stattdessen sollen einige Nachwuchsspieler ans Team herangeführt werden. Als Manager zieht weiterhin der Vorsitzende Milan Nosek die Fäden. „Natürlich wollen wir auch in der Hessenliga erfolgreiches Eishockey spielen“, sagt Nosek.

Wiedersehen mit den Huskies

Kürzere Fahrten, eine größere Liga und dadurch mehr Abwechslung: Der regionale Wechsel bietet den „Wölfen“ einige Vorzüge. Neben den Ice Devils geht es gegen EC Wallernhausen, ESC Darmstadt Dukes, FEC „Die Eisteufel“ Frankfurt, EJ Kassel und EG Diez-Limburg. Eine besondere Note wird das Wiedersehen mit der EJ Kassel haben: Nach der Insolvenz des damaligen DEL-Klubs Kassel Huskies begegneten die Wölfe dem Nachfolgeverein in zwei aufeinanderfolgenden Hessenliga-Endspielen: 2011 hieß es in der ausverkauften Kasseler Eissporthalle 11:0, ein Jahr später gewann Kassels 1b unter dem Namen „Young Huskies“ vor 1600 Zuschauern 7:1.

Auch in dieser Saison dürfte die Kasselaner ein heißer Anwärter auf die Hessenmeisterschaft sein, denn in der vergangenen Spielzeit mischte der Unterbau der mittlerweile in die DEL 2 zurückgekehrten Huskies ganz oben in der viertklassigen Regionalliga West mit. Nun also der Rückzug in die Hessenliga. Das letzte Spiel der Hauptrunde ist für den 28. Februar bei Eintracht Frankfurt angesetzt.

Unverändert treten die „Wölfe“ außerdem im Rheinland-Pfalz-Pokal an. Dort geht es am 24. Oktober (20 Uhr) zunächst zum Oberliga-Aufsteiger EHC Neuwied; das Rückspiel in Mainz findet am 7. November (19 Uhr) statt.

 

Mehr aktuellen Sport aus Mainz lesen Sie hier.

 

Alle Artikel von Eishockey