Guido Steinacker | 21.04.2020

Lieber später entscheiden

Weiterhin bleibt die Frage offen, wie es mit den Feldrunden in den Ersten und Zweiten Hockeybundesligen weitergehen soll. Eine Videokonferenz mit den betroffenen Vereinen, darunter Frauen-Zweitligist TSV Schott Mainz, erbrachte kein einheitliches Stimmungsbild.

Mainz. Wer von der Videokonferenz ein Ergebnis erwartet hatte, das den weiteren Saisonverlauf der Hockey-Bundesligen klärt, meldete sich am Ende ernüchtert per Mausklick ab. „Das war eher nichtssagen…

Wenn sie diesen Artikel und viele weitere SPORTAUSMAINZ.de Premium-Inhalte nutzen möchten, dann registrieren Sie sich bitte jetzt für SPORTAUSMAINZ.de.
Alle Artikel von Hockey