Guido Steinacker | 18.10.2020

Auch ohne Torerfolg nicht unglücklich

Keine Treffer in Franken: Mit zwei Nullnummern und entsprechend zwei Zählern im Gepäck kehrten die Hockeyspielerinnen des TSV Schott Mainz von ihrem Doppel-Wochenende in Nürnberg zurück. Das Zweitligateam kann mit dieser Ausbeute trotz der vergeblichen Angriffsbemühungen gut leben.
Groß weh wie in dieser Szene der Hinrundenpartie in Mainz taten sich der TSV Schott (r. Larissa Dolezilek) und der Nürnberger HTC beim Wiedersehen in Franken nicht. Das 0:0 beim Tabellendritten wertet Trainer Kristian Martens als Nullnummer der besseren Sorte.
Groß weh wie in dieser Szene der Hinrundenpartie in Mainz taten sich der TSV Schott (r. Larissa Dolezilek) und der Nürnberger HTC beim Wiedersehen in Franken nicht. Das 0:0 beim Tabellendritten wertet Trainer Kristian Martens als Nullnummer der besseren Sorte. | Archiv/Eßling

Nürnberg. „Außer Spesen nichts gewesen“ kommt in diesem Fall nicht ganz hin, denn immerhin brachten die Zweitligahockeyfrauen des TSV Schott vom Doppelwochenende in Nürnberg zwei Punkte mit. Den Zwec…

Wenn sie diesen Artikel und viele weitere SPORTAUSMAINZ.de Premium-Inhalte nutzen möchten, dann registrieren Sie sich bitte jetzt für SPORTAUSMAINZ.de.
Alle Artikel von Hockey