Bundesliga | red | 28.06.2017

Hack bleibt länger

05-Innenverteidiger unterschreibt vorzeitig bis 2022.
Da kann man mal die Fontäne einschalten: Alexander Hack hat bei Mainz 05 bis 2022 verlängert.
Da kann man mal die Fontäne einschalten: Alexander Hack hat bei Mainz 05 bis 2022 verlängert. | Eva Willwacher

Mainz. Alexander Hack hat seinen Vertrag beim FSV Mainz 05 vorzeitig um drei Jahre bis Juni 2022 verlängert. Der 23-Jährige Innenverteidiger war 2014 von der SpVgg Unterhaching zur U23 nach Mainz gewechselt und hatte sich unter Martin Schmidt in den Profikader hochgearbeitet. In den vergangenen beiden Spielzeiten absolvierte er 22 Bundesligaspiele.

„Alexander Hack hat sich bei uns zu einem Bundesligaspieler entwickelt“, sagt Sportdirektor Rouven Schröder. „Er alle Qualitäten eines modernen Innenverteidigers, er ist schnell, zweikampfstark und verfügt über einen guten Spielaufbau.“ Als Linksfuß besitze er auf dieser Position zudem ein Alleinstellungsmerkmal im Kader.

„Mit Mainz 05 verbinde ich eine entscheidende Entwicklung in meiner Karriere“, wird Hack auf der Homepage des Klubs zitiert. Der Verein biete jungen Spielern dafür ein ruhiges, professionelles Umfeld. „Der neue Vertrag ist für mich ein Zeichen der Wertschätzung, aber auch ein Ansporn. Ich freue mich auf die neue Saison mit dieser Mannschaft, in der sich in der vergangenen Saison ein besonderer Geist entwickelt hat.“

 

Mehr aktuellen Sport aus Mainz lesen Sie hier.

Alle Artikel von Fußball (Bundesliga)