DFB-Pokal | red | 29.10.2017

05er gegen den VfB

Kurz vor Weihnachten empfängt der FSV Mainz 05 den Ligakonkurrenten aus Stuttgart. Der BVB muss nach München.
Gegen Holstein Kiel setzten sich Doppeltorschütze Viktor Fischer und die 05er in der Verlängerung durch. Als nächstes bekommen sie es mit dem VfB Stuttgart zu tun.amen D
Gegen Holstein Kiel setzten sich Doppeltorschütze Viktor Fischer und die 05er in der Verlängerung durch. Als nächstes bekommen sie es mit dem VfB Stuttgart zu tun.amen D | Eva Willwacher

Dortmund/Mainz. Es hätte schlimmer kommen können: Im Achtelfinale des DFB-Pokals trifft der FSV Mainz auf den VfB Stuttgart – und das in der heimischen Arena am Europakreisel. Das ergab die Auslosung der dritten Runde am Sonntagabend im Deutschen Fußballmueum in Dortmund; dabei hatte der ehemalige Nationalspieler Stefan Effenberg seine Finger im Spiel.

„Das ist ein Los, mit dem wir bestens leben können“, kommentiert 05-Sportvorstand Rouven Schröder das bevorstehende Duell mit dem Ligakonkurrenten. Zudem treffe das Team auf einen sehr attraktiven Gegner, gegen den es nach der 0:1-Auswärtsniederlage im Meisterschaftsspiel am zweiten Spieltag noch etwas gutzumachen habe.

„Es wird ein spannendes Duell auf Augenhöhe“, erwartet Schröder. „Allerdings wollen wir in diesem Wettbewerb überwintern und haben kurz vor Weihnachten die Möglichkeit, uns und unseren Fans einen perfekten Jahresabschluss zu bescheren. Das Viertelfinale wird unser Ziel sein.“

Gespielt wird am 19. oder 20. Dezember.

Die weiteren Paarungen:

Bayern München - Borussia Dortmund

Borussia Mönchengadbach - Bayer Leverkusen

Schalke 04 - 1.FC Köln

Werder Bremen - SC Freiburg

1.FC Heidenheim - Eintracht Frankfurt

1.FC Nürnberg - VfL Wolfsburg

SC Paderborn - FC Ingolstadt

 

Mehr aktuellen Sport aus Mainz lesen Sie hier.

Alle Artikel von Fußball (Bundesliga)