red | 31.07.2017

Titelhoffnungen bei zwei EM-Einsätzen

Neun Mainzer Minigolfer sind ab Mittwoch international unterwegs: Vier Vertreter entstendet der 1. MGC zu den Jugend-Europameisterschaften in Schweden, fünf zu den Ü-45-Europameisterschaften in Tschechien.

Mainz. Vier Jugendliche, vier Ü-45-Senioren und ein Trainer sind in diesen Tagen international für den 1. MGC Mainz unterwegs. Es geht dabei um nicht weniger als vier zu verteidigende Team-Medaillen, drei goldene und eine silberne.

Bei den Jugend-Europameisterschaften in Askim (Schweden) sind gleich vier MGC-Nachwuchsakteure mit von der Partie. Neben den Krauss-Zwillingen Selina und Silvio, die sich zuletzt souverän die deutschen Einzeltitel in den Schülerklassen holten, stehen Kilian Horn und Ole Biegler zusammen mit Silvio im Juniorenteam. Alle drei hatten in Neheim überlegen den Mannschaftstitel des 1. MGC verteidigt, die Nominierungen ergaben sich angesichts der Einzelplatzierungen (Kilian 2., Ole 4.) fast von selbst. 

Ab Mittwoch gilt es, man darf einen spannenden Zweikampf mit den gastgebenden Schweden erwarten, die sich schon im Vorjahr als schärfste Konkurrenten der damals siegreichen deutschen Teams erwiesen hatten.

Ü-45-Männer wollen Titel zurückholen

Die Ü-45-Senioren tragen derweil im tschechischen Cheb ihre Europameisterschaften aus. Auch hier sind vier Mainzer am Start: Alice und Roman Kobisch und Markus Janßen, sowie erstmalig Patrick Beringhausen wollen Gold mit dem Damenteam verteidigen beziehungsweise mit den Männern von Schweden zurückerobern. Unterstützt werden sie unter anderem vom Mainzer Michael Bamberg als Chefcoach auf der Eternitanlage. 

Auf die starken Tschechen sowie Österreich werden die Deutschen in beiden Wettbewerben ein Auge haben müssen, einen Topfavoriten zu benennen ist praktisch unmöglich. Am Donnerstagabend weiß man mehr, wenn sowohl in Schweden als auch Tschechien die Teamentscheidungen gefallen sein werden. joe

Alle Artikel von Minigolf