red | 03.10.2016

Ein Zweikampf auf höchstem Niveau

Auch die Zweite Mannschaft des 1. MGC Mainz spielt künftig erstklassig. Im regenbedingt verkürzten Relegationswettkampf in Landshut verteidigten die Mainzer in den letzten Runden ihren Vorsprung.

Landau. Einen Tag nach dem historischen zehnten Europacupsieg der MGC-Damen gelang der Zweiten Mannschaft des Minigolf-Bundesligisten beim Relegationsturnier in Landshut den Aufstieg in die Erste Liga – ein wahrlich erfolgreiches Wochenende für den Hartenberg-Verein. Mit dem Pokalspiel auf der Cobigolf-Anlage in Hamm (23. Oktober) wartet nun noch eine Pflichtveranstaltung auf den Klub, bevor es in die verdiente Winterpause geht.

Fairerweise muss man zugeben, dass der Aufstieg nicht eben unglücklich zustande kam. Am ersten Wettkampftag bot das MGC-Team zwar eine tolle Leistung auf der Beton-Anlage, konnte den Aufstiegskonkurrenten Ingolstadt aber nur auf Distanz halten, weil deren Nummer zwei einen rabenschwarzen Tag erwischte und bereits Anfang der zweiten Runde ausgewechselt wurde. Ansonsten lieferten sich beide Teams einen Zweikampf auf höchstem Niveau. Für die Mainzer spielten Patrick Beringhausen (116 Schläge), André Szablikowski (111), Silvio Krauss (101), Dominik Ullrich (102), Markus Obeth (bester Mainzer mit 99 Schlägen), Manuel Szablikowski (101) und Ersatzmann Kilian Horn (122).

Vor den letzten Runden neun Schläge Abstand

Mit acht Schlägen Vorsprung ging es am zweiten Tag auf die Eternitbahnen. Hier neutralisierten sich beide Mannschaften in den ersten beiden Runden fast völlig. Im ersten Durchgang konnte Ingolstadt seinen Rückstand um zwei Zähler verkürzen, doch Mainz 2 holte sich in der nächsten Runde drei Schläge zurück. Neun Schläge Abstand bei noch zwei ausstehenden Runden verhießen Spannung, doch das Wetter machte alle Hoffnungen auf ein interessantes FInale zunichte.

Nach der insgesamt sechsten Regenunterbrechung brach das Schiedsgericht den Wettbewerb ab, so dass nach sechs statt acht Runden gewertet wurde. Bis dahin hatten die MGC-Spieler folgende Ergebnisse auf Eternit erzielt: Patrick Beringhausen 48, André Szablikowski 43, Silvio Krauss 44, Dominik Ullrich 45, MArkus Obeth 42, Manuel Szablikowski 48, Kilian Horn 46. Glücklich, aber bestimmt nicht unverdient sicherte sich das MGC-Team damit den freien Startplatz in der Ersten Liga und verschaffte dem Klub als Aufsteiger ein Heimspiel in der kommenden Spielzeit. joe

Alle Artikel von Minigolf