Rainer Stauber | 10.05.2015

Aller guten Dinge sind drei

Platz fünf im Vorjahr hatte ihn mächtig gewurmt, umso mehr warf sich Tola Bane dieses Mal ins Zeug: Beim 16. Gutenberg-Marathon rannte der Äthiopier zu seinem dritten Sieg in Mainz - und verpasste den Streckenrekord nur um Haaresbreite.
Zum dritten Mal die Nummer eins in Mainz: Tola Bane.
Zum dritten Mal die Nummer eins in Mainz: Tola Bane. | Peter H. Eisenhuth

Mainz. Bestes Mainzelmännchen-Wetter hat der Gutenberg-Marathon in den vergangenen Jahren nicht allzu oft im Repertoire gehabt. Bei der 16. Auflage der traditionsreichen Großveranstaltung in der Main…

Wenn sie diesen Artikel und viele weitere SPORTAUSMAINZ.de Premium-Inhalte nutzen möchten, dann registrieren Sie sich bitte jetzt für SPORTAUSMAINZ.de.
Alle Artikel von Leichtathletik