Guido Steinacker | 23.07.2015

„Lotto-Elf“ erspielte in Zornheim 20.000 Euro für Mike

Die „Lotto-Elf“ gastierte zu einem Benefizspiel beim TSV Zornheim. Wichtiger als der 14:3 (9:1)-Sieg gegen ein Ü40-Team des Gastgebers war, dass durch den großen Zuschauerzuspruch und die Spendenbereitschaft 20.000 Euro für die Aktion „Hilfe für Mike" zusammenkamen.
Die Lotto-Elf in Blau, die AH und die Einlaufkinder des TSV Zornheim in Grün und die Helfer in Gelb: Das Gruppenfoto der am Benefizspiel beteiligten Sportler.
Die Lotto-Elf in Blau, die AH und die Einlaufkinder des TSV Zornheim in Grün und die Helfer in Gelb: Das Gruppenfoto der am Benefizspiel beteiligten Sportler. | Guido Steinacker
Die „Lotto-Elf“ des Abend versammelte sich (nicht ganz vollständig) vor dem Spiel hinter einem Aktionsplakat der Lotto-Stiftung.
Die „Lotto-Elf“ des Abend versammelte sich (nicht ganz vollständig) vor dem Spiel hinter einem Aktionsplakat der Lotto-Stiftung. | Guido Steinacker
Im Rahmenprogramm zeigte die TSV-Zumba-Gruppe auf dem Rasen ihre Kunst.
Im Rahmenprogramm zeigte die TSV-Zumba-Gruppe auf dem Rasen ihre Kunst. | Guido Steinacker
Auch die öffentliche Hand beteiligte sich am Benefizabend: TSV-Vorsitzender Reinhold Münzenberger (l.) nimmt die Schecks und das Ballgeschenk von Landrat Claus Schick und VG-Bürgermeister Ralph Spiegler entgegen.
Auch die öffentliche Hand beteiligte sich am Benefizabend: TSV-Vorsitzender Reinhold Münzenberger (l.) nimmt die Schecks und das Ballgeschenk von Landrat Claus Schick und VG-Bürgermeister Ralph Spiegler entgegen. | Guido Steinacker
Matthias Scherz ist mit seinen 43 Jahren drahtig wie eh und je und war der Aktivposten in der „Lotto-Elf“, der alleine in der ersten Halbzeit vier Treffer für seine Mannschaft erzielte.
Matthias Scherz ist mit seinen 43 Jahren drahtig wie eh und je und war der Aktivposten in der „Lotto-Elf“, der alleine in der ersten Halbzeit vier Treffer für seine Mannschaft erzielte. | Guido Steinacker
Chefspielmacher wie zu seinen besten Zeiten: Der 74er-Weltmeister Wolfgang Overath war beim Benefizspiel der „Lotto-Elf“ allerdings nicht allzu lange auf dem Platz. FCK-Vorstandschef Stefan Kuntz (r.) kümmerte sich anders als zu Profizeiten um die Absicherung des eigenen Kastens.
Chefspielmacher wie zu seinen besten Zeiten: Der 74er-Weltmeister Wolfgang Overath war beim Benefizspiel der „Lotto-Elf“ allerdings nicht allzu lange auf dem Platz. FCK-Vorstandschef Stefan Kuntz (r.) kümmerte sich anders als zu Profizeiten um die Absicherung des eigenen Kastens. | Guido Steinacker
Immer noch schon rein äußerlich ein Sturmtank: Sven Demandt, von 1994 und 2001 bei Mainz 05, ist inzwischen 50 Jahre alt und hat beim SV Wehen Wiesbaden gerade einen neuen Job als Trainer des Drittligisten angetreten.
Immer noch schon rein äußerlich ein Sturmtank: Sven Demandt, von 1994 und 2001 bei Mainz 05, ist inzwischen 50 Jahre alt und hat beim SV Wehen Wiesbaden gerade einen neuen Job als Trainer des Drittligisten angetreten. | Guido Steinacker
Dariusz Wosz ist unübersehbar der große Techniker im Lotto-Team und bereitete viele Torszenen über die linke Seite vor.
Dariusz Wosz ist unübersehbar der große Techniker im Lotto-Team und bereitete viele Torszenen über die linke Seite vor. | Guido Steinacker
Und da war's auf einmal auf der anderen Seite passiert: Dimo Wache hat einen Ball freundlicherweise etwas unklar geklärt und den Zornheimern in die Füße gespielt, Roman Hilterhaus vollendet zum 1:7.
Und da war's auf einmal auf der anderen Seite passiert: Dimo Wache hat einen Ball freundlicherweise etwas unklar geklärt und den Zornheimern in die Füße gespielt, Roman Hilterhaus vollendet zum 1:7. | Guido Steinacker
Über150 Jahre Lebenserfahrung in zwei Körpern: Nicht ganz so viel Jahre wie das knapp 79-jährige TSV-Urgestein Georg Steib (l.) hat Ex-Weltmeister Wolfgang Overath angesammelt, der im September 72 Jahre alt wird.
Über150 Jahre Lebenserfahrung in zwei Körpern: Nicht ganz so viel Jahre wie das knapp 79-jährige TSV-Urgestein Georg Steib (l.) hat Ex-Weltmeister Wolfgang Overath angesammelt, der im September 72 Jahre alt wird. | Guido Steinacker
Horst Eckel ist mit Wolfgang Overath am längsten dabei in der „Lotto-Elf“. Der 83-jährige Weltmeister von 1954 spielt erst seit wenigen Jahren nicht mehr aktiv mit, sondern beschränkt sich auf das Coaching des Teams.
Horst Eckel ist mit Wolfgang Overath am längsten dabei in der „Lotto-Elf“. Der 83-jährige Weltmeister von 1954 spielt erst seit wenigen Jahren nicht mehr aktiv mit, sondern beschränkt sich auf das Coaching des Teams. | Guido Steinacker
Die Halbzeitpause wurde für den eigentlichen Zweck des Abends genutzt: Lotto-Geschäftsführer Jürgen Häfner überreichte der Frau des Zornheimer Wachkomapatienten Mike Schneider einen symbolischen Scheck über 20.000 Euro. Rechts im Hintergrund im roten Kleid: Ex-Nationalspielerin Célia Šašić, Ehefrau des  „Lotto Elf“-Organisators Marko Šašić.
Die Halbzeitpause wurde für den eigentlichen Zweck des Abends genutzt: Lotto-Geschäftsführer Jürgen Häfner überreichte der Frau des Zornheimer Wachkomapatienten Mike Schneider einen symbolischen Scheck über 20.000 Euro. Rechts im Hintergrund im roten Kleid: Ex-Nationalspielerin Célia Šašić, Ehefrau des „Lotto Elf“-Organisators Marko Šašić. | Guido Steinacker
Alle Artikel von Fußball (Amateure)