Peter H. Eisenhuth | 12.08.2017

Lipp ist weiter, vier sind raus

Bei den Mainz Open greifen am Samstag auch Livia und Sinja Kraus ein.
Steht in der zweiten Runde: Mika Lipp.
Steht in der zweiten Runde: Mika Lipp. | Archiv/Eßling

Mainz. Voriges Jahr waren sie von der Sonne verwöhnt, bei der zweiten Auflage der Mainz Open erlebten Spieler und Verantwortliche einen völlig verregneten Auftakttag am Ebersheimer Weg. Am Nachmittag entschieden sich die Organisatoren dann für einen Umzug nach Ingelheim, um die weiteren Partien im Trockenen auszuspielen.

Erwartungsgemäß ausgeschieden sind vier der fünf Akteure des gastgebenden TSC Mainz, die am Freitag im Einsatz waren. Annalisa Schänzle unterlag der Kölnerin Elizaveta Andryukhova, Nummer 169 der deutschen Rangliste, mit 3:6, 0:6. Charlotte Jacob scheiterte an Maria Schmitz (TC Karken, DTB-357) mit 0:6, 2:6.

Kraus-Schwestern steigen am Samstag ein

Bei den Männern verlor Mats Hippchen gegen den Brühler Luis Klaus mit 3:6, 4:6. Henri Bach verabschiedete sich mit einer 0:6, 6:7-Niederlage gegen Lukas Kern (Safo Frankfurt) aus dem Turnier. Lediglich Mika Lipp erreichte die zweite Runde; nacheinem 6:2, 6:1 gegen Nicolas Wahl (Kronberg) trifft er am Samstag um 12 Uhr auf Jackson Varney (DTB-328) – der bezwang überraschend Vorjahressieger Osman Torski (DTB 164) in zwei Sätzen.

Die beiden Kraus-Schwestern greifen wie die andertem  am Samstag um 10.30 Uhr ins Geschehen ein. Die an Position zwei gesetzte Livia spielt gegen Stephanie Schmitt (TC Montabaur, DTB-406), Sinja Kraus bekommt es mit Tatjana Silbereisen (TVgg Igel) zu tun.

 

Mehr aktuellen Sport aus Mainz lesen Sie hier.

Alle Artikel von Tennis