Peter H. Eisenhuth | 25.11.2015

Mit Pokerface und Nervenstärke

Sinja Kraus vom TSC Mainz überrascht mit dem Halbfinaleinzug beim Lancaster-Cup sogar ihren Trainer.
Bog in Altenkirchen auch scheinbar verlorene Partien um: Sinja Kraus.
Bog in Altenkirchen auch scheinbar verlorene Partien um: Sinja Kraus. | Archiv/Eßling

Altenkirchen. Dass Babak Momeni große Stücke auf Sinja Kraus hält und seinem Schützling eine Menge zutraut, ist nicht neu. Wie sich das Talent des TSC Mainz beim Lancaster-Cup in Altenkirchen schlug,…

Wenn sie diesen Artikel und viele weitere SPORTAUSMAINZ.de Premium-Inhalte nutzen möchten, dann registrieren Sie sich bitte jetzt für SPORTAUSMAINZ.de.
Alle Artikel von Tennis